PlanET Gastrocknung

PlanET Gastrocknung

Optimale Gasqualität für Satelliten-BHKW und Mikrogasnetze

Biogas enthält große Mengen an Wasserdampf. Um Kondensatbildung in Gastransportleitungen (SAT-BHKW) zu vermeiden und um die Effizienz von Biogas BHKW zu steigern, muss dem Gas durch Trocknung der Wasserdampf entzogen werden. Dies geschieht durch herabsenken der Temperatur auf 3-4°C. Mit der Abkühlung des Gases kondensiert die Feuchte des Gases. Nach der Gastrocknung wird das Biogas mittels Aktivkohlefilter von Schwefelwasserstoff gereinigt und nacherwärmt, so dass es nicht erneut auskondensieren kann.

PlanET bietet die Gastrocknung in den Leistungsklassen 40 m³/h, 160 m³/h, 300 m³/h und 500 m³/h an. Weitere Leistungsklassen auf Anfrage. Diese Gastrocknungs- und reinigungseinheiten sind sowohl als Rahmenlösung wie auch als kompakte Containerlösungen lieferbar.

Vorteile im Überblick

  • Geringe Kosten für Betrieb und Wartung
  • Lange Standzeiten der Aktivkohle durch großes Filtervolumen
  • Einfaches Wechseln der Aktivkohle
  • Wenige revisionsanfällige Teile
  • Service erfolgt durch PlanET

PlanET Gastrocknung_DernekampPlanET Gastrocknung_AktivkohlefilterPlanET Gastrocknung SiloxaPlanET Gasaufbereitung_Dernekamp_II