Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen

Das Multitalent unter den Erneuerbaren Energien

Biogas ist speicherfähig – und somit die ideale Ausgleichsenergie im modernen Stromnetz. Wieso? Mit Biogas ist es möglich, Schwankungen in der Produktion regenerativ erzeugter Energie und im Versorgungsnetz auszugleichen. Biogasspeicher werden dabei mittelfristig als Zwischenspeicher zur Verfügung stehen. Darüber hinaus ist die Biogasproduktion zumeist Teil eines ökologisch und ökonomisch sinnvollen Verwertungskreislaufs.

Grafik Hektarertrag BiogasGrafik Wirkungsgrad Biogas VergleichGrafik THG Bilanz Biogas

Download: PDF Treibhausgasemissionen Biogasanlage

Ökologisch deshalb, weil die CO2-Bilanz einer 190 kW-Biogasanlage gegenüber einem fossilen Kraftwerk jedes Jahr 645t CO2 weniger aufweist. Und ökonomisch, weil an der Wertschöpfungskette von Biogas viele gesellschaftliche Gruppen teilhaben, aufgrund der dezentralen Produktion profitieren hier insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen und Kommunen auf regionaler Ebene. Beeindruckend sind auch die Nutzungspfade von Biogas: Strom, Wärme als Kraftstoff oder die Aufbereitung und Einspeisung ins Erdgasnetz machen Biogas zu einem Allround-Talent.

+ + + Special: Aktuelle Zahlen aus Nordrhein-Westfalen + + +

Aktuelle Zahlen des Deutschen Maiskomitee e.V. (DMK) sowie Datenerhebungen der Landwirtschaftskammer in Nordrhein-Westfalen zeigen, dass im Kreis Borken, dem Landkreis mit der höchsten Leistungsdichte an Biogasanlagen in NRW, derzeit knapp zwölf Prozent der Anbauflächen für Biogas-Mais genutzt werden. In mehr als der Hälfte der Landkreise nimmt Biogas-Mais drei Prozent oder sogar noch weniger der Fläche ein.

Download: PDF Presseinformation Fachverband Biogas e.V. Maisanbau in NRW

Download: PDF Aktuelle Zahlen Biogas Landwirtschaftskammer Betreiberdatenbank NRW